Der Ursprung von New Work – Work Inspiration #1

Der Ursprung von New Work – Work Inspiration #1

Podcast: On the way to NEW WORK #100 mit Frithjof Bergmann, „Godfather“ of New Work von Michael Trautmann und Christoph Magnussen.

Mit diesem inspirierenden und spannenden Podcast eröffne ich feierlich die Kategorie Work Inspirations. New Work?, denken jetzt einige. Das ist doch Home Office und Tischkicker. Oder war das nicht agiles Arbeiten bzw. Arbeiten mit bunten Klebezetteln? Ach nee, damit war die Arbeit in selbstorganisierten Teams ohne Chef gemeint, oder?

Tatsächlich ist New Work heute ein Begriffscontainer, der schon fast inflationär bentutzt wird. In ihm werden sämtliche Vorstellungen, Methoden und Herangehensweisen zum Arbeiten in der heutigen globalisierten und modernen Welt vereint.

Und da kommt der vorgestellte Podcast ins Spiel. In ihm
kommt Frithjof Bergmann, ein österreichisch-US-amerikanischer Philosoph und Begründer des Begriffes „New Work“, zu Wort. Er erzählt aus seinem sehr bewegten Leben und seiner Auseinandersetzung mit „Arbeit“ und seinem Gegenmodell zu moderner Arbeit und Leben. Im Interview mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann erklärt er, dass im Mittelpunkt seiner Überlegungen zu „Neuer Arbeit“ die Frage steht: Was will ich wirklich, wirklich tun?

In seiner Vorstellung zwingt uns die Konsumgesellschaft oft in unfreie Arbeitsverhältnisse, die uns nicht erfüllen sondern nur dem Zweck des Geldverdienens folgen. In seiner Definition von New Work geht es also um die Freiheit, seine Arbeit selbst zu wählen und sich über seinen gesellschaftlichen und unternehmerischen Beitrag klar zu werden. Ist das nicht inspirierend? Von Tischkickern ist hier eher keine Rede…

Zugegebnermaßen ist dieser Podcast mit knapp 3 Stunden Länge etwas harte Kost für eine erste Work Inspiration. Allen, die sich jedoch beruflich mit „New Work“ – in welcher Art auch immer – auseinandersetzen, sei er jedoch wärmstens empfohlen.

Klicke hier, um zum Podcast zu kommen.

Be inspired!

Eure Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.